Quellen zur deutschen Kunstgeschichte vom Klassizismus bis zur Gegenwart

Wolfgang Cortjaens (Hg.):
Der Briefwechsel von Carl Joseph Begas d. Ä. mit Oscar Begas 1840–1854

 

Schutzumschlag

Carl Joseph Begas d. Ä. (1794–1854), königlich-preußischer Hofmaler, ist der „Stammvater“ einer sich über vier Generationen erstreckenden Berliner Künstlerdynastie. Im Archiv der Familie hat sich ein umfangreiches Konvolut von Briefen erhalten, die der Maler zwischen 1840/45 und 1854 an den ältesten Sohn und späteren Ateliernachfolger Oscar (1828–1883) schrieb. Mit der vorliegenden kritischen Ausgabe, die auch Briefe der Ehefrau Wilhelmine sowie des dritten Sohnes Reinhold aufnimmt, wird es erstmals erschlossen. Darin gewährt Begas, ganz fürsorgliches Familienoberhaupt, ungewöhnlich intime und freimütige Einblicke in den Alltag eines Künstlerhaushaltes, während er zugleich als scharfsichtiger Beobachter ein lebendiges Bild vom geistigen und kulturellen Leben im damals noch weitgehend biedermeierlich-beschaulichen Berlin zeichnet. Mit dieser Edition liegt ein weiterer Baustein für die Erforschung der Künstlerfamilie Begas vor, die mit ihrem Wirkungsradius innerhalb der deutschen Kunst des 19. Jahrhunderts eine wohl singuläre Stellung einnimmt.

 

zurück