Programm

PROGRAMM:

NEU Download: Programmheft

Mittwoch, 18. September 2019

14.30–16.00 Uhr Ortstermine (Teilnahmebeschränkung und Voranmeldung)

 

Historisch-archäologischer Spaziergang durch die Berner Altstadt

Leitung: Armand Baeriswyl (auf Deutsch oder Englisch)

 

Handschriften und Fragmente der Burgerbibliothek Bern. Trouvaillen aus der Bibliothek des Jacques Bongars

Leitung: Florian Mittenhuber

 

16.00–16.45 Uhr Welcome und Kaffeepause

 

17.0018.30: Parallelsektionen

 

... in die Alpen: Mobilität von Altarretabeln und Werkstätten im Spätmittelalter /… Into the Alps: The Mobility of Altar Pieces and Workshops in the late Middle Ages

Leitung: Barbara Schellewald, Heidrun Feldmann & Henriette Hofmann, Basel

Organisation: VKKS – Vereinigung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz

Stephan Gasser, Fribourg: Retabelexport im Spätmittelalter. Ein Freiburger Beispiel im Piemont

Maria Portmann, Sion: Un «Maître à l’œillet» en Valais autour de 1500

Lisa Braun, Konstanz: Export als Strategie – Die Werkstatt Strigel als Favorit Graubündens

 

Reisen mit Objekten und Texten / Travelling with Objects and Texts

Leitung: Romina Ebenhöch & Kathrin Chlench-Priber, Bern

Don Skemer, Princeton: Protected Space: Textual Amulets for Personal Protection

Kathryn Rudy, St. Andrews: Travelling with Books on Pilgrimage

Antje Bosselmann-Ruickbie, Gießen: Portable Protection. Reliquary Rings in Europe and the Eastern Mediterranean

 

19.00 Uhr: Abendveranstaltung

Grußworte und Einführung

Prof. Dr. Elena Mango, Dekanin Philosophisch-historische Fakultät, Universität Bern

Dr. Norbert Riedel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Schweiz und Liechtenstein

Prof. Dr. Wolfgang Augustyn, Vorsitzender des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft e.V.

Einführung zum Abendvortrag:

Prof. Dr. Beate Fricke, Kunsthistorisches Institut Universität Bern

Abendvortrag: Prof. Dr. Alka Patel, University of California, Irvine: “Medieval” in South Asia: A Mobile Rubric and its Ramifications

Anschließend: Apéro

 

 

Donnerstag, 19. September 2019

9.00–10.30 Uhr: Plenum

Grußworte und Einführung

Prof. Dr. Christian Leumann, Rektor der Universität Bern

Prof. Dr. Bernd Nicolai, Institut für Kunstgeschichte, Universität Bern

 

Ponti et passages. Vernetzte Systeme in alpinen Räumen / Bridges and Passages. Alpine Networks

Leitung: Armand Baeriswyl & Bernd Nicolai, Bern

Thomas Reitmaier, Chur: Traversar las Alps – Passagen durch die Bündner Alpen

Michael Wolf, Leipzig / Bern: Das Kloster St. Johann in Müstair als Phänomen abgelegener Präsenz

Lynda Mulvin, Dublin: Making Monasteries: Irish 'Peregrine' Monks in Alpine and Apennine Networks, Recorded by Margaret Stokes (1832–1900)

 

11.15–12.45 Uhr: Parallelsektionen

 

Walter Benjamin und das Mittelalter / Walter Benjamin and the Middle Ages

Leitung: William Diebold, Portland & Christopher Lakey, Baltimore

Organisation: International Center of Medieval Art – ICMA, New York

Steffen Haug, London: Benjamin, the Arcades Project and the Images of the Vanishing Middle Ages during Modernisation

Saskia C. Quené, Bern: Aura and Aurum. On Form and Material in the Writings of Pavel Florenski and Walter Benjamin

Laura Hollengreen, Arizona & Rebecca Rouse, New York: D’en face: resisting Distraction via Augmented Reality

 

Baumeistermobilität, Ideentransfer und Konflikte im spätmittelalterlichen Bauwesen / Mobility of Master Masons, Transfer of Ideas, and Conflicts in the later Medieval Civil Engineering

Leitung: Jens Rüffer, Berlin

Barbara Schedl, Wien: Der Wiener Werkstreit zwischen Hof und Stadt

Anne-Christine Brehm, Karlsruhe: „Eyllend hilff und guter Stainmetzen nottürftig". Austausch von Baufachkräften zwischen süddeutschen Städten im 15. Jahrhundert

Alexandra Druzynski von Boetticher, Cottbus: Weiterbauen oder Abreißen? Gutachtertätigkeit am Berner Münsterturm Ende des 15. Jahrhunderts

 

Georgien als Brücke zwischen den Kulturen: Dynamiken kulturellen Austausches I / Georgia as a Bridge between Cultures: Dynamics of Artistic Exchange I

Leitung: Manuela Studer-Karlen und Thomas Kaffenberger, Fribourg

Irene Giviashvili, Tbilisi: Liturgy and Architecture: Constantinopolitan Rite and Changes in Georgian Church Architectural Planning

Natalia Chitishvili, Tbilisi: Arrangement and Decoration of the Altar Tables in Medieval Georgian Churches: Byzantine Context and Local Traditions

Thomas Kaffenberger, Fribourg: Multifunctional Liminal Spaces: Church Porches in Medieval Georgia

 

14.30–16.00 Uhr: Parallelsektionen

 

Dinge im Ritual. Artefakte als Speicher und Agenten sozialer Interaktion I / Things in Ritual: Artifacts as Repositories and Agents of Social Interaction I

Leitung: Kirsten Lee Bierbaum und Susanne Wittekind, Köln

Sabine Sommerer, Zürich: Von der Zeugenschaft zum Reenactment. Der „leere“ Thron als Medium von Symbolisierungs- und Animationsvorgängen im mittelalterlichen Ritual

Vera Henkelmann, Eschweiler: Schmuck geistlicher Würdenträger – Ritus und Artefakt in einem Zeit, Raum und Personen überspannenden Beziehungsgeflecht

Hannes Fahrnbauer, Köln: Handlungen mit Handschuhen. Amts-, Rechtszeichen und Gewandreliquie (bis Anfang des 14. Jahrhunderts)

 

Die Brücke in der Stadt. Passagen, Bilder, Handel, 12.–14. Jahrhundert / The Bridge in the City. Passages, Images, Commerce, 12th to 14th Century

Leitung: Philippe Cordez, Paris

Organisation: Deutsches Forum für Kunstgeschichte Paris – DFK

Karolina Zgraja, Zürich: Pontifex zwischen Kurie und stadtrömischem Adel: Nikolaus III. Orsini und der Ponte Sant’Angelo zwischen Vatikan und Monte Giordano

Martin Möhle, Basel: Stadträumliche Aspekte zur Mittleren Rheinbrücke in Basel

Jana Gajdošová, London: From Miniature to Monumental: A Reinterpretation of the Medieval Sculptures on the Charles Bridge in Prague

 

Georgien als Brücke zwischen den Kulturen: Dynamiken kulturellen Austausches II / Georgia as a Bridge between Cultures: Dynamics of Artistic Exchange II

Leitung: Manuela Studer-Karlen und Thomas Kaffenberger, Fribourg

Ort: Uni Hauptgebäude, Hochschulstr. 4, Raum 331

Tamara Dadiani, Tbilisi: Identity and Cultural Interaction in the Sculptural Decoration of Oshki

Ekaterine Gedevanishvili, Tbilisi: The Khakhuli Dome Decoration: Eschatological and Historical Context

Irma Mamasakhlisi, Tbilisi: The Theme of the Last Judgement in Medieval Georgian Art (10th–13th centuries)

 

16.45–18.15 Uhr: Parallelsektionen

 

Dinge im Ritual. Artefakte als Speicher und Agenten sozialer Interaktion II / Things in Ritual: Artifacts as Repositories and Agents of Social Interaction II

Leitung: Kirsten Lee Bierbaum & Susanne Wittekind, Köln

Irina Dudar, Köln: Krönen – Ehren – Weitergeben. Modularität und Individualisierungsaspekte mittelalterlicher Schützenketten

Krisztina Ilko, Cambridge: Art, Ritual and the Creation of the Augustinian Order. Representing St Augustine in Augustinian Choir Books

Isabelle Dolezalek, Berlin: Glockenraub. Kirchenglocken in der großen Moschee von Fez

 

Urbi et Orbi: Rom, die Stadt der sieben Hügel zwischen internen Dynamiken und universalem Anspruch (1050–1306) / Urbi et Orbi: Rome, the City on the Seven Hills: Internal Dynamics and Universalist Ambitions (1050–1306)

Leitung: Giorgia Pollio, Almuth Klein & Daniela Mondini, Mendrisio

Luca Creti, Rom: ‘Centro’ e ‘Periferia’: componenti ideologiche e prassi operative dell'Urbe nelle chiese del Patrinomium Sancti Petri tra la fine dell’XI e la prima metà del XIII secolo

Angela Yorck v. Wartenburg, Zürich: „Petrus […] Romanam Ecclesiam suo sanguine consecrasset...“. Die Stiftungstätigkeit Innozenz‘ III. in Alt-St. Peter im Kontext der hochmittelalterlichen Primatsdiskussion zwischen Byzanz und Rom

Giorgia Pollio, Mendrisio: Venezia a Roma – Il portale di S. Maria in Cosmedin e i mosaici di S. Paolo fuori le mura: coincidenza o elezione?

 

Schatzkammer Alpenraum. Zwischen weitreichender Verflechtung und Abgeschiedenheit / The Alpine Region as Treasury. Between far-reaching Interdependency and Seclusion

Leitung: Regula Schorta, Evelin Wetter & Michael Peter, Riggisberg

Patricia Strohmaier, Düsseldorf: Die Paulus-Stickerei aus St. Michael in Beromünster – Eine Annäherung

Corinne Mühlemann, Bern: Von al-Andalus nach St. Gallen – Die elf Siegelhüllen eines Ablassbriefes von 1333 aus dem Stiftsarchiv St. Gallen

Bettina Niekamp, Riggisberg: Ein kostbares, gesticktes Patchwork – der sogenannte Mantel der Agnes von Habsburg

Ilona Kos, St. Gallen: Samt und sonderbar. Ein Pluviale aus der Kathedrale von Lausanne

 

19.15 Uhr: Abendveranstaltung

Bernisches Historisches Museum

Grußworte

Dr. Alec von Graffenried, Stadtpräsident Bern

Dr. Jakob Messerli, Direktor des Bernischen Historischen Museums

Anschließend Apéro

 

 

Freitag, 20. September 2019

 

9.0010.30 Uhr: Plenum

ÜberBrücken: Das kulturelle Erbe des Mittelalters in einer globalisierten Welt / Bridging Times and Spaces: Sharing Medieval Heritage in a Globalized World

Leitung: Barbara Welzel & Katharina Christa Schüppel, Dortmund

Vera Beyer, Wuppertal: Mobil, global – islamisch? Zum kritischen Potential transkultureller Objektgeschichten im Museum

Mabi Angar, Köln: Devotion – Desire – Delusion: the Digital Life of Genoese Artifacts from Oltremare

Ingrid-Sibylle Hoffmann, Stuttgart: 2 x 360°: Museumsobjekte und Virtual Reality

 

11.1512.45 Uhr: Parallelsektionen

 

Diesseits und jenseits der Karpaten / Across the Carpathian Mountains

Leitung: Jiří Fajt, Leipzig, Christian Forster & Markus Hörsch, Leipzig

Organisation: Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO), Leipzig

Orsolya Heinrich-Tamaska, Leipzig: Einführung

Dušan Buran, Bratislava: Meister Paul von Leutschau: Kruzifixe

Zoltán Gyalókay, Warschau: Malerei, Skulptur, Ökonomie. Jakob von Sandez und seine Werkstatt

Lothar Schultes, Linz: Der „Ritter“ von St. Florian und der „Meister der Madonna von Michle“

 

Kunst und Krisen im spätbyzantinischen Mittelmeerraum / Art and Crisis in the Late Byzantine Mediterranean

Leitung: Ivan Drpić, Philadelphia & Stefania Gerevini, Mailand

Organisation: Mary Jaharis Center for Byzantine Art and Culture, Brookline

Stefania Gerevini, Mailand: Facing Crisis? Art as Visual Politics in Trecento Venice

Cecily Hilsdale, Montreal: Crisis and the Reinvigoration of Ars Sacra in Later Byzantium

Benjamin Anderson, Ithaca: Portraiture, Prophecy and Imperial Succession in Late Byzantium

Maria Georgopoulou, Athen: Art in a Time of Crisis: Venetian Crete and the Union of the Churches in the 15th Century

 

Passagen unterbrochen? Ablehnung und Transformation von Objekten im Mittelalter / Interrupted passages? Rejection and Transformation of Objects in the Middle Ages

Leitung: Pierre Alain Mariaux, Neuchâtel & Michele Tomasi, Lausanne

Giampaolo Distefano, Turin: Les ivoires «siculo-arabes»: incompréhensions ou réemploi?

Tobias Arera-Rütenik, Bamberg: Umnutzung – Umbau – Abbruch. Die Transformation von Moscheen zu Kirchen auf der Iberischen Halbinsel zwischen 1085 und 1600

Hugo Perina, Paris: Transferts esthétiques, commandes et rejets d’orgues en Italie (1400–

1550)

 

13.00–13.45 Uhr Lunch-Talk: Notre-Dame de Paris.

Teilnehmende:

Barbara Schock-Werner, Köln; Dany Sandron, Paris; Maren Lüpnitz, Köln; Anette Löffel, Bern

Diskussionsleitung: Bernd Nicolai, Bern

 

14.3016.00 Uhr: Parallelsektionen

 

Rhein und Maas: Kunst und Kultur über Flüsse und Regionen hinweg I / Rhein und Maas: Art and Culture across Rivers and Regions I

Leitung: Shirin Fozi, Pittsburgh & Joanna Olchawa, Frankfurt am Main

William Diebold, Portland: Rhein und Maas (1972): An Exhibition and its Context

Manuela Beer, Köln: „Rhein und Maas“: Die Inszenierung der Ausstellung zwischen Experimentierfeld und musealem Manifest

Joseph Salvatore Ackley, Fayetteville: Reims Triumphant? Other Narratives of Figuration and Media Influence in „Rhein und Maas: Kunst und Kultur, 800–1400”

 

Spätmittelalterlicher Kirchenbau Europa: Zwischen Konkurrenz und Konformität / Building Churches in Late Medieval Europe: Between Competition and Compliance

Leitung: Richard Němec, Bern & Gerald Schwedler, Kiel

Franz Bischoff, Berlin: Zum Einkommen der Werkmeister anhand der Dienst- und Werkverträge im Bauhandwerk

Klaus Jan Philipp, Stuttgart: Finanzierung von Pfarrkirchen – am Beispiel von Sankt Georg in Nördlingen im 15. Jahrhundert

Robert Bork, Iowa: Conformity and (Self)-Competition in Regensburg and Metz

 

Brücken zum Jenseits: Mittelalterliche Kunstwerke in Transferprozessen zwischen irdischer und himmlischer Sphäre I / Bridges to Transcendence: Medieval Artworks within Processes of Transfer between Earthly and Heavenly Spheres I

Leitung: David Ganz, Sophie Schweinfurth & Katharina Theil, Zürich

Nina Chichinadze, Tbilisi: Precious Embellishments of Devotional Icons – Gifts from Earthly Donors to Heavenly Protectors

Hanna Christine Jacobs, Bonn: Transferprozesse in der Doppelkapelle von Schwarzrheindorf

Michelle Oing, New Haven: The Puppet Potential of the (Miraculous) Image

 

16.4518.15 Uhr: Parallelsektionen

 

Rhein und Maas: Kunst und Kultur über Flüsse und Regionen hinweg II / Rhein und Maas: Art and Culture across Rivers and Regions II

Leitung: Shirin Fozi, Pittsburgh & Joanna Olchawa, Frankfurt am Main

Joris Corin Heyder, Bielefeld: Rhein und Maas: Ein kunsttopographisches Paradoxon?

Aleuna Macarenko, Lüttich: Les manuscrits de Floreffe. Regards croisés sur un groupe de codices enluminés mosans du XIIe siècle

Alessia Marzo, Turin: Painted Parchment under Rock Crystal between Rhine and Meuse and its Influence on the Venetian Production

Andrew Sears, Berkeley/London: Sculptures, Ships and Saints: Reliquaries Moving through the Rhine-Meuse Region

 

Fels – Höhle – Kirche. Formierung naturgebundener Sakralräume im Mittelalter / Rock

– Cave – Church. Shaping a Natural Sacred Space in the Middle Ages

Leitung: Kristin Böse, Frankfurt am Main & Markus Späth, Gießen

Amy Neff, Knoxville: Saint Francis‘ Cave of Revelation: Italian Images of the Stigmatization, ca. 1300

Wilfried E. Keil, Heidelberg: Die Höhlenkirchen von Matera

Isabella Augart, Hamburg: Steinerne Räume des Eremitentums im italienischen Spätmittelalter

 

Brücken zum Jenseits: Mittelalterliche Kunstwerke in Transferprozessen zwischen irdischer und himmlischer Sphäre II / Bridges to Transcendence: Medieval Artworks within Processes of Transfer between Earthly and Heavenly Spheres II

Leitung: David Ganz, Sophie Schweinfurth & Katharina Theil, Zürich

Merih Cantarella, Cambridge: The Holy Mountains of God: Mt. Zion, the Virgin and the Axis Mundi in a Fourteenth-Century Byzantine Cosmological Diagram

Tamara Golan, Baltimore: Unnatural Evidence: Material Strategies for Representing the Sacred in Late Medieval Swiss Painting

Jacqueline Jung, New Haven: Sites of Passage: Walking to Heaven in Gothic Tympana

 

19.00 Uhr: Abendveranstaltung

Einführung zum Abendvortrag: Prof. Dr. Bernd Nicolai

Abendvortrag – ICMA Lecture: Dr. Armand Baeriswyl, Archäologischer Dienst des Kantons Bern: Abseits wichtiger Passagen – Bern und die Verkehrswege durch die Alpen

Anschließend: Apéro
Ort: Kunsthistorisches Institut, Mittelstr. 43, Innenhof

 

Samstag, 21. September 2019

Ortstermine und Exkursionen

9.30–11.30 Uhr:

Münster Bern

Leitung: Richard Němec, Jürg Schweizer

 

12.15–14.00 Uhr

Bernisches Historisches Museum: ErZählen im Mittelalter – Die Provenienzen der Mittelalter-Bestände (auf Deutsch oder Englisch)

Leitung: Susan Marti

 

14.30–16.00 Uhr

Historisch-archäologischer Spaziergang durch die Berner Altstadt (auf Deutsch oder Englisch)

Leitung: Armand Baeriswyl

 

Ortstermine mit Bus (kostenpflichtig bei Anmeldung)

 

9.00–16 Uhr

Abegg-Stiftung: Die Ausstellungen und Besuch der Textilkonservierungsabteilung (auf Deutsch oder Englisch)

Leitung: Regula Schorta, Michael Peter, Evelin Wetter

 

9.00–17 Uhr

Abtei Saint-Maurice (Eintritt 15 CHF vor Ort) (auf Deutsch oder Französisch)

Leitung: Pierre-Alain Mariaux

 

Cluny in der Schweiz – die Abteikirchen in Payerne und Romainmôtier

Leitung: Kristina Krüger

 

Organisation und Konzept: Beate Fricke und Bernd Nicolai (Universität Bern) / Armand Baeriswyl (Archäologischer Dienst des Kantons Bern) / Birgitt Borkopp (Universität Bern) / Susan Marti (Bernisches Historisches Museum) / Florian Mittenhuber (Burgerbibliothek Bern) / Regula Schorta (Abegg-Stiftung)

Wiss. Vorbereitungsteam: Wolfgang Augustyn (Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München) / Matthias Exner (Bayer. Landesamt für Denkmalpflege, München) / Jiři Fajt (GWZO Leipzig) / Juliane von Fircks (Universität Jena) / Lothar Lambacher (Kunstgewerbemuseum Berlin) / Dorothee Kemper (Deutscher Verein für Kunstwissenschaft, Berlin) / Gerhard Lutz (Dommuseum Hildesheim) / Jörg Richter (Klosterkammer Hannover) / Marc Carel Schurr (Université Strasbourg) / Gia Toussaint (Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel) / Harald Wolter - von dem Knesebeck (Universität Bonn) / Andrea Worm (Universität Graz)

Organisation und Administration: Alexandra Affolter (Bern), Livia Notter (Bern), Isabella Schneider (Berlin), Petra Rothenbühler (Bern), Nadia Wipfli (Bern)

 

 

TAGUNGSBÜRO

Isabella Schneider

Kontakt: E-Mail: tagungsbuero@mittelalterkongress.de

Deutscher Verein für Kunstwissenschaft e.V.

Geschäftsstelle Berlin

Jebensstraße 2

10623 Berlin

 

Bei einer Anmeldung bis 15. August gelten günstigere Tagungsgebühren!

 

Nähere Informationen und Anmeldung unter:

www.mittelalterkongress.de bzw. https://www.dvfk-berlin.de/ma/forum/

 

Kurzprogramm
(ausführliches Programmheft s. download!)