Patricia Strohmaier: Die erneuernde Kraft der Tradition

 

Die erneuernde Kraft der Tradition
Spätmittelalterliche Schatz- und Ausstattungsobjekte des Halberstädter Doms

Patricia Strohmaier (Autorin) 

Neue Forschungen zur Deutschen Kunst, Band XII
hrsg. von Wolfgang Augustyn und Uwe Gast
im Auftrag des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft 

Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft
Berlin 2019

ISBN 978-3-87157-250-0

Blick ins Buch


 

Karl der Große und Byzanz – beide spielen für den Halberstädter Dom im Spätmittelalter eine wichtige Rolle als früheste und späteste Episode der eigenen Geschichte. Dabei sind es vor allem Objektensembles in Schatz und Kirche, die dieser Vergangenheitsinszenierung visuelle Wirkmacht verleihen.

Dem Spätmittelalter am Halberstädter Dom ist vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit zuteilgeworden. Es ist eine Krisenzeit, in der die Rückbesinnung auf die Bistumsgeschichte wesentlich wird für die Selbstinszenierung des Domkapitels. So entstehen einzigartige Objekte, die visuell Bezug auf die Vergangenheit nehmen, um der marginalisierten Bischofskirche ihren einstigen Glanz zurückzugeben. Dazu wählt die Autorin einen Ansatz, der das Narrativ der Objekte freilegt, zugleich ihren Ausstattungskontext berücksichtigt und sie dadurch von ihren ursprünglichen Sinnbezügen her neu lesbar macht

Patricia Strohmaier studierte Kunstgeschichte und Osteuropäische Geschichte in Leipzig und Budapest. Sie promovierte in Leipzig und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Düsseldorf und forscht zu mittelalterlicher Schatzkunst.
Verlag: Deutscher Verlag für Kunstwissenschaft Verlagsort: Berlin Herausgabejahr: 2019 ISBN 978-3-87157-250-0 Seiten: ca. 216 Abbildungen: 43 sw- u. 57 Farbabb. Maße: 23,8 × 30 cm Einband: Leinen mit Schutzumschlag Ladenpreis: 79,00 Euro (D)